Drucken

Informationen zum Thema Ingwer für Pferde

Informationen zum Thema Ingwer für Pferde

 

"Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht!" scheint eine heutzutage leider weit verbreitete Ansicht zu sein. Die Erkenntnis, dass Ingwer für Pferde als Heilmittel von großem Nutzen ist, zieht immer weitere Kreise.

Informationen zur Fütterung von Ingwer bei Pferden:

Australische Wissenschaftler des Herbal Medicine Research and Educantion Centre und der University of Queesland haben nun mit einer Entdeckung aus Mutter Natur dazu beigetragen, dass man mit der Anwendung von Ingwer einen positiven Einfluß auf entzündliche Prozesse nehmen kann. Sie fanden heraus, dass das Gewürz Ingwer, bei Ratten das Schmerzempfinden herabsetzt und entzündungshemmend wirkt.

Überraschenderweise hat es sich gezeigt, dass Ingwer, bezogen auf das Körpergewicht, bei Pferden deutlich stärker schmerz- und entzündungshemmend wirkt, als bei Ratten. Es gibt umfangreiche Literatur zum Thema Ingwer und die Anwendung bei Pferden, hier werden deshalb auch nur Einzelheiten berichtet.

Wenn Sie mehr über die verschiedenen, detaillierten Methoden wissen möchten, schreiben Sie uns einfach. Sie erhalten von uns dann weitere Informationsquellen sowie Literaturangaben.

Gerade bei älteren Tieren sollte eine zusätzliche Fütterung von Ingwer mit eingeplant werden. Bei Pferden, die zum ersten Mal mit Ingwer behandelt werden ist es notwendig, ihn langsam anzufüttern. Bevorzugt reicht man Ingwer in eingeweichte Heucobs, mit Äpfel, Möhren etc. oder auch mit etwas Pflanzenöl verrührt ins Futter geben, weil Fett allgemein die Schärfe bindet.

Pferde scheinen allgemein wenig Geschmackssinn für Schärfe zu besitzen, dies ist auch an der Tatsache erkennbar, dass sie Meerrettich und Knoblauch fressen. Spätestens, wenn sie merken, dass der Ingwer ihnen hilft, sind einige Pferde richtig "scharf" darauf. Aus eigenen Erfahrungen ist bekannt, dass Pferde den Ingwer auch pur fressen, wenn er einfach unter das Futter gemischt wird.

 

Allgemeine Anwendungs- und Fütterungsempfehlung:

  • Als allgemeine "Wohlfühldosis" kann täglich ca. 1/2 bis 1 Teelöffel( 1,5 - 2 g pro 100 kg Körpergewicht) Ingwer verfüttert werden. Die Pferde wirken vitaler, der Fellwechsel wird beschleunigt und Ingwer wirkt auch appetitanregend.

  • Bei Gelenkproblemen, Arthrosen, Hufgelenksentzündungen, Spat, Hufrehe,

  • Zur Schleimverflüssigung bei chronischem Husten,

  • hier nur einige aufgeführt, ist eine Fütterungs-Dosis von 3 - 4 g pro 100 kg  Körpergewicht des Pferdes notwendig. Diese Menge gibt man solange, bis sich der Zustand  wieder normalisiert hat. Das kann schon eine längere Zeit, je nach schwere des Falles,  auch einige Wochen dauern. Im Zweifelsfall immer einen Tierarzt zu Rate ziehen.

 

Es gibt umfangreiche Studien über die verabreichten Mengen die nötig sind, damit entzündliche und schmerzhafte Prozesse beeinflusst werden können.

Das würde hier allerdings den Rahmen sprengen und wir geben gerne auf Wunsch dementsprechende Hinweise über diese Anwendungsmöglichkeiten.

Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail, wenn Sie an Infomaterial interessiert sind. Sie erhalten dann die gewünschten Informationen mit Ihrer Bestellung zugesandt.

 

www.christasniem.de